Was wir machen

Die Vereinigung vermittelt über die Stellenleitung Frauen und Männer für die Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden. Die Einsätze erfolgen zu Hause oder in einer Pflegeinstitution in der Stadt Luzern. Die Begleitung ist unentgeltlich.

Zu Hause erfolgt die Begleitung mehrheitlich zur Entlastung der Angehörigen, vereinzelt auch auf Initiative des medizinischen Fachpersonals.

Wir versuchen, da zu sein, leisten jedoch keine Pflegeverrichtungen. Die Einsätze erfolgen am Tag oder in der Nacht.

Die Freiwilligen der Luzerner Vereinigung begleiten schwerkranke und sterbende Menschen mit Empathie und Wohlwollen.

Sie wollen versuchen, Ängste und Sorgen mitzutragen und die Menschen auf ihrer letzten Wegstrecke einfühlsam zu unterstützen.

 

Prospekt (pdf)